Story
Wenn man glaubt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Sandwich her.¹


Am 17.Oktober 2014 haben Frau Salwa Ghobrial, Herr Mina Yaney und Herr Bischoy Yaney die Oriental Sandwich Bar eröffnet. Ein ehemaliges Internetcafé wurde von Architekt Mina Yaney umgebaut um, auf minimalsten Raum und in interkulturellem Ambiente, hochqualitatives Streetfood anzubieten. Frau Ghobrials Rezepturen stammen aus traditionellen Kochkünsten des südlichen Ägyptens, welche von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Diese Rezepte wurden von ihr erweitert und mit europäischen Geschmacksrichtungen kombiniert.

Ihre hausgemachten Köstlichkeiten wurden unerwartet schnell von Wiens renommiertesten Restaurantkritikern entdeckt und in hohem Maße gelobt. Nach der erfolgreichen Testphase zog die OSB in den ersten Bezirk, in einer Seitengasse der Rotenturmstraße, beim Bermuda Dreieck. Seit Ende 2017 gibt es auch eine feine Selektion der OSB Produkte, in ausgewählten Billa Corso und Merkur Filialen.

Das Hauptaugenmerk wird konsequent auf handgefertigte und hochqualitative Köstlichkeiten sowie einer kulturübergreifenden Raumidentität gelegt.

¹Severin Corti, O.S.B.: Neue beste Sandwiches der Stadt, Standard, 04.11.14